BIOGRAPHIE

 

 

Carola Krebs ist eine österreichische Cellistin aus Baden bei Wien. Sie studierte Konzertfach Violoncello in Österreich mit einem Erasmus Studienjahr am „Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse“ in Paris.

Nach Ihrem Masterabschluss wurde Sie für ein Solistendiplom am renommierten Royal College of Music in London aufgenommen. 

Sie ist Preisträgerin zahlreicher nationaler & internationaler Wettbewerbe und Gast bei zahlreichen Festivals.

 

Im Herbst 2016 gewann Sie die „Gateway Audition“ und die Ausschreibung der „Great Exhibitionists 2017“ und ist seit Frühling 2017 Mitglied in der Southbank Sinfonia in London, einer renommierten Elite-Orchesterakademie. Im Juli 2017 gab sie in London und Italien ihr Solisten Debüt mit der Southbank Sinfonia. Konzerte im In- & Ausland führen Carola zu weltberühmten Spielorten wie St. Martin in the Fields, Victoria & Albert Museums, Kings Place, in den Kensington Rooftop Gardens für die After Proms 2017, Musikerverein & Konzerthaus Wien,...

2018 hatte sind Ihr Debüt in der Royal Albert Hall in den „Classical Coffee Mornings“, und uner anderem auch einen Konzertauftritt mit ihrem Klavier Quartett für HRH Prinz Charles, Studioaufnahmen als Stimmführer in den Abbey Road Studios in London und spielte das Brahms Doppelkonzert im Casino Baden dirigiert von Norbert Pfafflmeyer.

2019 und 2020 Russland und Österreich Tournee als Solistin u.a im Musikverein Graz. Carola ist Substitution im BBC Orchestra und anderen renommierten Orchestern. Projekte im Royal Opera House of London, Radioauftritte und Fernsehauftritte für das BBC, Ö1 und ORF. Carola spielt regelmäßig Studioaufnahmen u.a  für das National Theater in London & Netflix.

2018 erhielt sie den Rotary Kulturpreis der Stadt Baden. Im Juli 2021 spielte sie das Gulda- Violoncello Konzert mit dem Philharmonischen Orchester Györ.

Seit September 2020 unterrichtet Carola eine Violoncello Klasse am Konservatorium in Graz und ist Dozentin bei den” Austrian Masterclasses”.

Carola Krebs ist Stipendiatin des Royal Colleges of Music London, unterstützt vom Herbert Howells & Thomas Fielden Scholarship und dem Henry Wood Accommodation Trust.